Preis des Vorstands: Der erste des neuen Präsidenten und seinem Team

Von Stefanie Everding (Vorstand Finanzen)

Gutes Wetter, gute Stimmung – beides kann man sich nur wünschen, bestellen kann man es eben nicht. Und selbst wenn eine stille Fürbitte Petrus gewogen stimmt, heißt das noch lange nicht, dass die Stimmung gut wird.

Wer an dem Turnier teilgenommen hat wird wissen, dass es beides reichlich gab: Sonne und Stimmung. Für letzteres sorgte ein großes Teilnehmer Feld, gutes Golf, eine hervorragende Organisation, ein bestens präparierter Platz, sportliche Herausforderungen und ein würdiger Abschluss am Abend. Ein guter Tag für den Golfclub Hohenpähl.

Zu meistern gab es viel: Der Brutto- und Netto-Sieg, Flaggenwettbewerb, Zielscheibenschießen, Longest Drive, Nearest to the pin. Und das in drei Handicap Klassen. Zu gewinnen gab es also auch viel. Und wenn auch jeder seine Rechnung insgeheim geführt haben mag, Überraschungen gibt es dann doch immer. Die Siegerehrung nahm der gesamte Vorstand vor, rhetorisch blitzend geführt vom neuen Präsidenten Christian Hofstätter. Raunen, Lachen, Applaus und Freude der Sieger, so soll es sein, wenn ein sportlicher Tag mit spannenden Herausforderungen seinen Abschluss und Höhepunkt findet. Das ist doch das Schöne am Golf Sport – man kämpft um den Sieg, gibt manchem verlorenen Ball seinen Fluch mit und schaut bewundernd einem Schlag nach, den man sich selber gar nicht zugetraut hatte. Und am Ende freut man sich über so einen Tag, so einen Club, sitzt in ungekünstelter Harmonie zusammen. Bei gutem Essen, trefflichen Getränken, treibender Musik und unterhaltsamen Gesprächen. Steht man dann am späten Abend am Rande der Lounge, in der Hand einen Drink und blickt auf die jetzt stille 18, kommt einem angenehm der Gedanke: „So könnte es immer sein.“ Auch eine Fürbitte.

Wird es ja wieder. Bei den nächsten Turnieren der Saison. Beim Preis des Vorstandes 2023.

Neueste Beiträge